U12: Vierte und fünfte Runde in der Bezirksliga

Am 18. Januar 2020 stand für die 1. bis 3. Mannschaft der SG Blau-Weiß Stadtilm die vierte und fünfte Runde in der Bezikrsliga U12 an.

Die 4. Mannschaft setzte diesen Spieltag krankheitsbedingt aus.

Die 1. und 3. Mannschaft führ nach Erfurt und spielte in den Räumlichkeiten des Erfurter Schachklubs. In der vierten Runde konnte die erste Mannschaft gegen den ESK ein 2:2 erzielen. Die Punkte holten Eric Langer und Eva-Lina Hoffmann. Lukas Schäfer und Amélie Elsa Richter hatten weniger Glück und verloren leider. In der fünften Runde musste sich die erste Mannschaft der Blau-Weißen gegen den USV-Erfurt mit 1:3 geschlagen geben. Hier holte nur Amélie Elsa Richter einen Punkt. Die 3. Mannschaft konnte in der vierten Runde gegen den USV-Erfurt mit Maximilian Hoffmann einen halben Punkt erkämpfen. Lenne Deter, Maximilian Hoffmann, Zoe Lauterbach und Lotta mussten sich in der fünften Runde gegen den Erfurter Schachklub mit 0:4 geschlagen geben. Alle mitgereisten Kids hatten super Laune und waren hoch motiviert, aber es sollte nicht sein.

Die 2. Mannschaft der Blau-Weißen hatte ihr Auswärtsspiel in Ilmenau beim Ilmenauer SV. Hier stand als erster Gegner Lok Sömmerda auf dem Plan. Hier mussten sich die Schachkids Valentin Kirsch, Finjas Richter, Anton Keßler und Finjas Keßler mit 0:4 geschlagen geben. In der fünften Runde ging es dann gegen den Gastgeber, den Ilmenauer SV, an die Bretter. Die Laune war gut. Ilmenau ging relativ schnell mit 2:1 in Führung aber an Brett 1 lag ein Sieg in der Luft, so daß immerhin ein 2:2 als Ergebnis möglich gewesen wäre. Leider wurde aber ein vielversprechender Angriff mit einem Geschenk für den Gegner beendet, so daß es kurze Zeit später dann das 3:1 für den Ilmenauer SV zu notieren gab.