BW1: Volle Fahrt Richtung Klassenerhalt

Nachdem man gegen die Mannschaften aus Oberursel und Schöneck zwei derbe Klatschen bekommen hatte, hieß es gegen Medizin Erfurt und SV Liebschwitz die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Am Samstag traten wir gegen Medizin Erfurt in Bestbesetzung an; beide Mannschaften agierten leicht nervös. Raiko und Christian konnten nach guter Leistung ihre Partien gewinnen.
Ebenfalls hochkonzentriert erkämpften Andi, beide Toms, Marco und Uwe ein Remis für die nötigen 4,5 Brettpunkte, zum etwas glücklichen und „dreckigen“ Sieg, der nach vielen unnötigen Punktverlusten in dieser Saison, absolut in Ordnung geht. Nikita verlor nach schlechter Eröffnungswahl seine Partie.
Am Sonntag konnte man deutlich entspannter gegen Liebschwitz aufspielen, die auch deutlich mehr Druck im Abstiegskampfduell hatten. Mit einer völlig überzeugten und hochverdienten Leistung gewann man 6,5:1,5. Tommy, Christian, Raiko, Andi und Marco bezwangen ihre Gegner, Tom D., Uwe und Nikita haben ein Remis erkämpft, sodass man in diesem Kampf ohne Niederlage blieb. Eine sehr starke Leistung in den beiden Duellen mit direkten Abstiegskandidaten.
Nun heißt es in der Doppelrunde am 29.2/1.3 in Stadtilm die letzten nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Mit Gernsheim und Mörlenbach warten zwei bärenstarke Teams auf den Stadtilmer Achter.